Socorro 2015 – Teil 3 – Roca Partida

_H2O5883-OPT-664Roca Partida ist die kleinste Insel der Islas de Revillagigedos und vollkommen unbewohnt. Sie ist nur 91m lang und 45m breit und stellt die Spitze eines erloschenen Vulkans dar, dessen Steilwände anfangs in eine Tiefe von etwa 500m Tiefe und dann weiter bis zum Meeresboden, in ungefähr 3.500 m Tiefe abfallen. Roca Partida bedeutet auf Englisch „Split Rock“ also „gespaltener/geteilter Felsen“. Und das ist durch die Form natürlich eindeutig nachvollziehbar.

UW-01002-01-005-OPT-655Das Tauchen vor Roca Partida stellt im Regelfall einen der ganz besonderen taucherischen Höhepunkte von jeder Socorro-Reise dar, bei unserer Waterworld XL-Abenteuertour sind daher drei ganze Tauchtage vorgesehen.
Da die Insel mitten im Pazifik liegt, bis zu Hauptinsel Socorro sind es etwas mehr als 100 km, kann der Aufenthalt je nach Wetter- und Meeresbedingungen sehr angenehm oder äußerst unwirtlich sein. Geankert wird in ca. 75m Tiefe auf einem kleinen Plateau der Insel.

Uns ist der Wettergott sehr hold! Schon die nächtliche, ca. neunstündige Überfahrt mit der Nautilus Explorer von San Benedicto aus, verläuft perfekt. Fast spiegelglatte See und sternenklarer Himmel begleiten uns.
Das Wetter ist sensationell, das Meer meist äußerst ruhig und daher ideal für das Tauchen an dieser extrem exponierten Stelle. Und genau deshalb ist Roca Partida auch so speziell. Hier trifft sich die High-Society der großen Meeresbewohner bei ihrer Durchreise. Die Insel dient als Futterplatz, Ruhestätte, Putzerstation usw. Und das nützen Mantas, Hammerhaie, Buckelwale & Co. sehr gerne. Und wie der eine Seelöwe den wir sehen hierher gekommen sein soll ist uns ein Rätsel… 🙂

Aufgrund der füUW-01000-01-001-OPT-661r diese Jahreszeit sehr warmen Wassertemperatur von 25°C an der Oberfläche und 23°C in den betauchbaren Tiefen, sind nicht alle erwarteten Tiere so nahe anzutreffen wie üblicher Weise.
Die Hammerhaie werden zwar gesichtet, lassen uns jedoch nur von weiter unten grüßen…aus einer sicheren Entfernung mit den für sie angenehmeren Temperaturen.
AUW-00998-01-002-OPT-658ber das macht uns wenig aus. Es gibt für uns ausreichend zu tun und zu sehen!
Galapagoshaie, Seidenhaie, Weißspitzenriffhaie im 20er Pack auf kleinen Felsvorsrprüngen, Barrakudaschulen, jagende Makrelen sowie Thunfische und die faszinierenden Mantas machen fast jeden Tauchgang zu einem Erlebnis!

Dazu kommen manchmal ganz interessante wogende Strömungen in der Nähe der Steilwände sowie die ganz besondere Stimmung beim Schweben im Blauwasser, mit ausgezeichneter Sicht die zwischen 20 und 30 m liegt.

Und genau dieses _H2O5949-OPT-663Blauwasser bringt uns zum Top-Highlight vor Roca Partida in dieser Jahreszeit: Die Buckelwale!
Die Ruhe unter Wasser wird nämlich immer wieder mit Walgesängen untermalt. Leider bleibt es uns vorenthalten die riesigen Meeressäuger beim Gerätetauchen zu beobachten, jedoch gibt es ja noch andere Möglichkeiten. Die Crew der Nautilus Explorer, unter der Leitung von Kapitän Shaun, gibt ihr Bestes um unsere Walkontaktwünsche zu erfüllen. Auch wenn viele leere Kilometer dabei sind, wir geben nicht auf um unser Ziel der Walsichtungen zu erreichen.
Daher wird unser Aufenthalt vor Roca Partida eine Mischung aus Whale Watching, Walschnorcheln und Tauchen. Alles inklusive…auch nicht schlecht… 🙂

EgaUW-01003-01-004-OPT-659l ob beim Schwimmen an der Wasseroberfläche, beim Ausatmen mit Wasserfontäne, beim Sprung aus dem Wasser („Breaching“) oder beim Abtauchen, es ist eine der imposantesten Erfahrungen meines Lebens, Buckelwale aus nächster Nähe bzw. aus der Distanz zu beobachten. Und das letztendlich auch noch reichlich! Der für mich einzige Wermutstropfen ist, dass ich nur einmal, und das ganz kurz, beim Schnorcheln/Freitauchen zu einer halbwegs guten Fotomöglichkeit komme.
Aber bei unserer Tour habe ich mit etwas Glück vielleicht noch die eine oder andere Chance auf mehr Kontakte mit Buckelwalen unter Wasser…

To be continued…

Informationen zu den Unterwasserfotos:
Islas de Revillagigedos/Mexiko/Roca Partida
06.02.-08.02.2015 – Nikon D4/Objektiv: 15mm Fisheye/SUBAL-ND4S Unterwassergehäuse/SUBAL DP-FE4 Domeport/2x Subtronic pro160 Unterwasserblitze/Reikle Blitzarmsystem

Tauchequipment: Mares – Just add water
Reiseveranstalter: Waterworld – Werner Thiele KG

© Harald Slauschek | H2O-Photography.com

Kommentar verfassen