Malediven Scouting-Trip – Teil 5 – Mermaidshooting am Wrack der „Kudimaa“

UW-01025-01-094-OPT-820Ein dritter Tauchtag in Folge…das Wetter hatte sich letztendlich doch noch ein wenig gnädig mit uns gezeigt. Auch wenn es sich nachträglich gesehen um ein perfektes Zeitfenster an diesem Tag handelte… 😉

Am Programm: Ein zweites Unterwasserfotoshooting am Wrack der „Kudimaa“ vor der Insel Machchafushi. Nachdem sich das Wrack in Kombination mit Katrin aka „Mermaid Kat“ als sehr fotogen erwiesen hatte, versuchten wir das Fashionshooting vier Tage zuvor, mit einem Mermaidshooting zu ergänzen.

Und dafür konnten wir uns etwas mehr Zeit als zuletzt nehmen, da die Euro-Divers und das Vilamendhoo Island Resort fast ausschließlich für uns ein Tauchboot mit Crew zur Verfügung gestellt hatten. Also stand ein Erkundungstauchgang am Programm, inklusive Installation und Test des Sklavenblitzes.

Assistent und Sicherungstaucher Ian, Diveguide und Sicherungstaucherin Magali von den Euro-Divers sowie ich, tauchten daher schnellstmöglich ab. Dadurch konnten wir die wenigen anderen Tauchgäste an Bord so gering wie möglich bei deren Tagesablauf beeinträchtigen.

UW-01025-01-003Nach 30 Minuten war alles vorbereitet und so konnte unsere Mermaid vom Tauchboot abgeholt werden. Nach einer ganz kurzen Oberflächenpause, Gott segne Nitrox, tauchten wir zu viert auch schon wieder ab und direkt zum im Bugbereich vorbereiteten „Set“. Die Sicht war mit ca. 10-15m vollkommen in Ordnung.

Mermaid Kat ging in Position, entledigte sich ihres Mares Jackets, übergab es Magali und war mit diesem nur noch per Atemregler verbunden. Ein paar Mal aus- und einatmen, Tauchmaske abnehmen und schon ging das Shooting los.

UW-01025-01-055-OPT-819Es war wieder eine Freude mit Katrin unter Wasser zu „arbeiten“! Als Tauchlehrerin, professionelles Unterwassermodel sowie professionelle Meerjungfrau, war sie total entspannt und agierte so selbstverständlich wie andere Modelle in einem Fotostudio. Nur, dass sich unser „Fotostudio“ in ca. 22m Tiefe befand und sie ihre Sicherheit anderen Menschen anvertraute. Und ein Wrack mit scharfen Kanten, spitzen Ecken und verletzlicher Meeresfauna/-flora, erschwerte das Ganze zusätzlich.

UW-01025-01-010Magali versorgte Katrin bei Bedarf immer wieder mit Luft und sorgte durch ihre Umsicht für einen vollkommen reibungslos ablaufenden Tauchgang. Ian umkurvte das Unterwasserset und machte ein paar Making-of-Fotos. Abgesehen davon hatte er natürlich auch unsere Sicherheit im Auge.

Resultat: Ein halbstündiger Bilderbuchtauchgang, der nach einem dreiminütigem Sicherheitsstopp auf 5m, wieder an Bord des Tauchbootes endete. Wir hatten tolle Fotos auf die Speicherkarten meiner Nikon D4 gebannt und sichteten diese mit großer Zufriedenheit… 😀

Bei der Rückfahrt zu unserer Insel wandelte sich das Traumwetter. Starke Bewölkung zog auf und brachte dann später auch noch den einen oder anderen Regenschauer.
Uns machte das aber nichts mehr aus…verständlicher Weise… 😉

To be continued…

Informationen zu den Fotos:
Malediven/Ari Atoll
21.07.2015 – Nikon D4/Objektiv: 15mm Fisheye/SUBAL-ND4S „Angler“ Unterwassergehäuse/SUBAL DP-FE4 Domeport/3x Subtronic pro160 Unterwasserblitze (1x Subtronic Sklavensensor)/Reikle Blitzarmsystem

Tauchequipment: Mares – Just add water
Reisepartner: Euro-Divers, Vilamendhoo Island Resort & itsmysport

© Harald Slauschek | H2O-Photography.com

Kommentar verfassen