Malediven Scouting-Trip – Teil 2 – 1. Tauchtag

Walhaie & Mantas! Mit diesen Gedanken wachte ich auf…irgendwie zweifelte ich jedoch daran. Durch meine langjährige Erfahrung mit Versprechungen von Tauchbasen, war ich im Laufe der Zeit sehr vorsichtig geworden…

Nach dem Frühstück checkten wir bei den Euro-Divers Vilamendhoo ein und erledigten den notwendigen Papierkram. Das war schnell erledigt.

Sonja die Basenleiterin stellte uns danach unsere Sicherheitstaucherin und Diveguide, die sympathische Magali aus Frankreich vor. Ein nettes Gespräch ging sich noch vor dem Ablegen des Tauchboots aus. Dann fuhren wir auch schon in Richtung Süden.

Das Briefing an Bord erfolgte sehr humorvoll und informativ. Drei Tauchgänge (zwei mit Walhai- und einer mit Mantachance) waren bei der Tagesausfahrt vorgesehen, wobei auch Schnorcheln und Freitauchen als Optionen bestanden. Speziell vor bzw. am Beginn des 1. Tauchgangs.
Nachdem wir Mermaidingfotos machen wollten, Katrin Felton aka „Mermaid Kat“ hatte Ihre wunderbare Silikonmeerjungfrauenflosse aus dem Mermaid-Kat-Shop inkl. passendem Oberteil mit dabei, entschieden wir uns für das Schnorcheln und Freitauchen.

Nach ca. 1 Stunde Fahrt bei sehr bewölktem Himmel und zwischenzeitlichen Regengüssen, waren wir am Tauchplatz angekommen.
Nachdem die andere Tauchgruppe am Boot abgetaucht war, bereiteten wir uns vor.
Der Kapitän und die Crew die uns bei unserem Fotovorhaben sehr unterstützten, suchten einstweilen nach einem Walhai der an der Wasserfläche schwimmen sollte und kreuzten dabei mit dem Tauchboot mehrmals beim Tauchplatz.

Walhai! Tatsächlich und entgegen meiner ursprünglichen Einschätzung, war ein Walhai relativ schnell gesichtet, doch um diesen schnorchelten bereits in ausreichender Zahl, Gäste von anderen Tauchbooten. Wir gingen zwar auch ins Wasser, aber da war der Walhai schon abgetaucht. Also lief die Suche weiter…und wir hatten Glück!
Ein weiter Walhai zog knapp unter der Wasseroberfläche dahin. Schnell angezogen und hinein ins Wasser…davor hörte ich noch ein Crewmitglied sagen: „A big one!“

Die Größe eines Walhais ist mir zwar prinzipiell egal, aber das „big“ war dann doch ein wenig übertrieben, denn es handelte sich um einen 4-5 m langen Junghai! 😀
Natürlich wunderschön und imposant, auf die ca. 14 m die diese Haiart (die größte übrigens) erreichen kann, fehlte jedoch eine Menge… 😉

Die Sicht war nicht so gut aber ausreichend und das Umgebungslicht sehr verbesserungswürdig. Katrin ging in Position, tauchte ab und auch ich versuchte beim Abtauchen eine gute Perspektive für die Fotos zu erlangen. Viel Zeit gab uns der Walhai aber nicht und auch beim Schwimmtempo kam er uns nicht sehr entgegen…daher konnten nur drei Fotos in ca. 4 m Tiefe gemacht werden die leider nicht ganz optimal waren. Und dann war die erste Chance auch schon vorbei!
Nachdem der Walhai danach ein wenig Tiefe machte und unseren Augen entschwand, war auch unsere zweite Chance dahin. Aber egal…es gibt größere Probleme… 😉

Der weitere Tauchtag ging ohne weitere Walhaisichtungen und auch ohne Mantabegegnung zu Ende. Für einen Mantatauchgang bzw. ein gemeinsames Schnorcheln waren die Bedingungen in der Lagune zu schlecht, Sicht und Wellen passten einfach nicht.
Wir entschieden uns dadurch für einen Tauchgang meinem sogenannten „Arch“, einem kleinen Felsbogen in ca. 12 m Tiefe. Dort waren zwar die Tauchbedingungen auch nicht ideal, jedoch wesentlich besser als in der Lagune.

Wieder mit ihrem Silikonmermaidtail bekleidet, schwamm Katrin mehrmals durch den Bogen und wurde dabei von Magali und Ian als Safetydiver, die ihr die notwenige Atemluft gaben, toll unterstützt!

Recht zufrieden tauchten wir wieder auf und genossen den intensiven warmen Regen an der Wasseroberfläche. Ein wunderbares Gefühl für einen Taucher in den Tropen!

Die Regengüsse begleiteten uns auch bei der Rückfahrt sehr intensiv und so freuten wir uns schon während dieser auf eine warme Dusche auf Vilamendhoo!

To be continued…

Informationen zu den Fotos:
Malediven/Ari Atoll
15.07.2015 – Nikon D4/Objektiv: 15mm Fisheye/SUBAL-ND4S „Angler“ Unterwassergehäuse/SUBAL DP-FE4 Domeport/2x Subtronic pro160 Unterwasserblitze/Reikle Blitzarmsystem

Tauchequipment: Mares – Just add water
Reisepartner: Euro-Divers, Vilamendhoo Island Resort & itsmysport

© Harald Slauschek | H2O-Photography.com

Kommentar verfassen