Guadalupe 2014 – Abenteuer „Weißer Hai“

UW-00975-01-004Den Großen Weißen Hai persönlich erleben zu dürfen ist ein Privileg das nicht vielen Menschen beschieden ist. Und gemeint ist dabei kein Haiangriff der ja viel unwahrscheinlicher ist als von einem Blitz getroffen zu werden, sondern ein Aufeinandertreffen in einer „kontrollierten“ Umgebung. D.h., der Mensch als Beobachter steht oder kniet in einem Metallkäfig und die Weißen Haie entscheiden, ob, wann und wie weit sie sich ihm nähern.

UW-00978-01-010Die Insel Guadalupe, ca. 250 km vor der mexikanischen Küste, mitten im Pazifik gelegen, ist weltweit das aktuelle Highlight für Begegnungen mit den Weißen Haien. Aktuell bevölkern ca. 80-100 ständig bzw. regelmäßig das Wasser um die karge Insel herum.

Ich begleitete als UW-PhotoPro eine abenteuerlustige Gruppe des Tiroler Tauchreiseveranstalters Waterworld auf dieser Reise, die unvergessliche Momente geboten hat.
Nicht nur die imposante Erscheinung dieser majestätischen Tiere, auch ihre vollkommene Ruhe und Gelassenheit beeindrucken sehr…bis auf den einen, 3m langen und leicht „verhaltensauffälligen“ Junghai beim letzten der 12 Käfigtauchgänge…
Und der machte uns eindeutig bewusst, welche enorme Kraft und Masse diese Tiere haben. Das „interessierte“ und relativ leichte Berühren unseres Käfigs mit der Schnauze erzeugte für uns ein scheinbares Erdbeben der Stärke 10 auf der Richter-Skala…
Bei einem anderen Käfig sorgte dieser Hai für eine „Reduktion“ der Luftversorgung vom Schiff indem er in die Luftschläuche biss…für die Taucher im Käfig stellte das jedoch kein Problem dar, da es im Käfig auch Tauchflaschen gibt auf die dann umgestiegen werden kann. Zusatzinfo: Das Stahlseil mit dem die Käfige mit dem Tauchschiff, der Nautilus Explorer, verbunden sind, ist für die Haie jedoch unmöglich zu durchtrennen, so kraftvoll ihr Biss auch sein mag…

UW-00975-01-012Zwei Mal besuchten einzelne Seelöwen unsere Tauchkäfige die rund 150m vor der  Insel ins Wasser gelassen waren. Sie tauchten mitten unter den Weißen Haien und „spielten“ förmlich mit ihnen. Bei den Haien konnten wir dabei zwei Verhaltensweisen beobachten: Einerseits beachteten sie die Seelöwen in keinster Weise und andererseits, wenn sie zu frech wurden und versuchten die Haie in die Schwanzflosse zu beissen, entfernten sie sich ein wenig genervt. Das Bild vom sofort seine Lieblingsspeise attackierenden Weißen Hai wurde für uns dabei auf den Kopf gestellt. Erwachsene Seelöwen sind, wenn ein Blickkontakt zu den Haien möglich ist, diesen unter Wasser auf Grund ihrer Wendigkeit überlegen…erst bei schlechterer Sicht ist dieser Vorteil dahin, dann sind die ganz besonderen Sinnesorgane der Hai ein überragender Vorteil der den Seelöwen zum Verhängnis wird.

Bei ca. 15-40m Sicht unter Wasser vor Gudalupe ist das jedoch eher selten der Fall, da besteht das Interesse der Weißen Haie großteils an den Jungtieren die noch unerfahren sind und daher eine wesentlich leichtere Beute darstellen.

Die Reise zur Insel Guadalupe sollte jeder Haiinteressierte einmal gemacht haben…solch intensive und sichere Eindrücke von den Weißen Haien sind aktuell wahrscheinlich nirgendwo anders möglich.

Informationen zu den Fotos:
Isla Guadalupe/Mexiko – 17.08.-19.08.2014 – Nikon D4/Objektive: Nikkor 16-35mm|15mm Fisheye|Special circular fisheye lens/SUBAL-ND4 Unterwassergehäuse/SUBAL DP-FE4 & DP-100 Domeports/2x Subtronic pro160 Unterwasserblitze/Reikle Blitzarmsystem

Tauchequipment: Mares – Just add water
Reiseveranstalter: Waterworld – Werner Thiele KG

© Harald Slauschek | H2O-Photography.com

Guadalupe 2014|08 - Abenteuer Weißer Hai

© Harald Slauschek | H2O-Photography.com

 

Kommentar verfassen